Tipps zum Kauf eines gebrauchten Bürostuhls

Wer nicht gerade in durchgestylten urbanen Großraumbüros arbeitet, muss sich oft mit einfachen Bürostühlen zufriedengeben: 08/15-Design, kein Sitzkomfort und auf Dauer gesundheitsschädigend. Warum sollte man sich nicht einen Bürostuhl kaufen, den man liebt und der gleichzeitig Gesundheit, Nerven und Geldbeutel schont? Wir erklären, worauf Sie beim Kauf eines gebrauchten Bürostuhls achten sollten.

Checkliste für den gebrauchten Bürostuhl – das Auge liegt im Detail!

Insbesondere bei dem Kauf eines gebrauchten Bürostuhls sollten Sie sich nicht vorschnell von der Optik verführen lassen. Nehmen Sie den Bürostuhl genau unter die Lupe und prüfen den Zustand. Am besten nehmen Sie Platz und stellen sich dabei folgende Fragen:

    • Sind Bezüge und Polsterung unbeschädigt und austauschbar? Sind die Bezüge und Polster abnehmbar, sodass kleinere Flecken gereinigt werden oder die Polster ausgetauscht werden können? Der Sitzbezug sollte weder zu fein sein, um tägliche Gebrauchsspuren zu vermeiden, noch zu rau, um Ihre Kleidung zu beschädigen.

    • Ist der gebrauchte Bürostuhl leicht zu bedienen? Ein ergonomischer Bürostuhl muss auf Ihre individuellen Körpermaße eingestellt werden können. Alle Hebel, um Rücken- und Armlehne, Sitztiefe, Sitzneigung und Sitzhöhe auf Ihre Größe und Ihr Gewicht einzustellen, müssen leicht zu erreichen und zu bedienen sein. Bestenfalls sind alle Hebel mit Piktogrammen zur Bedienung versehen – sollte der gebrauchte Bürostuhl nicht sogar mit einer Bedienungsanleitung ausgestattet sein. 

    • Auf welchen Rollen fährt der gebrauchte Bürostuhl? Die Rollen sollten passend zur Härte Ihres Fußbodens ausgesucht werden – harte Rollen für weiche Fußböden, weiche Rollen für harte Untergründe. Natürlich können Sie ihren Bürostuhl mit den passenden Hart- oder Weichbodenrollen aufrüsten, bestenfalls kaufen Sie ihn aber mit den richtigen, noch gut erhaltenen Bodenrollen. 

    • Hat der gebrauchte Bürostuhl Gütesiegel und Prüfzeichen? In Deutschland müssen Bürostühle die gesetzlichen Mindestvorschriften nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz einhalten und mit dem GS-Zeichen versehen sein. 

Die Bedienelemente sollten leicht verständlich und einfach einzustellen sein. Am Beispiel des Embody Chairs ist erkennbar, dass der Nutzer während der Justierung nicht aufstehen muss.

Auf Service vom Fachhändler setzen statt auf Flohmarkt-Poker

Einen hochwertigen Design-Klassiker, mit dem sie ergonomisch und stilecht durch Ihr Büro rollen, werden sie ab und an auf dem Flohmarkt oder bei eBay finden. Wir raten Ihnen aber vom Kauf ab, wenn der Zustand sie zweifeln lässt. Schließlich wollen Sie sich mit Ihrem neuen Stück verbessern und nicht verschlechtern.

Stattdessen sollten Sie lieber ein Fachgeschäft aufsuchen, in dem gebrauchte Bürostühle fachmännisch wiederaufgearbeitet werden, teilweise sogar mit Garantieleistungen. Von fachkundigen Händlern professionell aufgearbeitete High-End-Bürostuhle gelten als ergonomisch, langlebig und wertstabil.

Ein günstiger Schreibtischstuhl wie dieser hat schnell ausgedient. Ein Designklassiker hingegen zeigt sich wertstabiler und umweltfreundlicher, weil er leichter repariert werden kann.


Ein weiterer Pluspunkt eines Fachgeschäfts oder -händlers ist die Beratungsleistung bei der individuellen Einstellung des Bürostuhls auf Ihre Körpermaße. Ergonomische Bürostühle sollte man auf Körpergewicht und -größe abstimmen können, um ihrem gesundheitsschonenden Aspekt gerecht zu werden:

      • Große Personen über 180 cm brauchen einen Bürostuhl, der höher einstellbar ist und über eine längere Sitzfläche von bis zu 50 cm verfügt.

      • Schwere Personen ab 120 kg Körpergewicht benötigen einen Stuhl mit verstärkter Federung. Ein wirklich guter Bürostuhl ist zudem für mehr als 110kg oder 120kg getestet und bietet ein wenig Puffer nach oben. Bei Übergewicht und eventuellen Knieproblemen sollten Sie sich für einen Bürostuhl mit höhenverstellbaren Armlehnen entscheiden, um schräge Sitzhaltungen zu vermeiden.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, sitzen sie künftig auf Ihrem neuen, gebrauchten Bürostuhl und denken dabei mit Schadenfreude an ihren klapprigen, gesundheitsschädigenden Plastikdrehstuhl zurück. Aber nur, insofern Sie gebraucht nicht mit billig gleichsetzen und Ihren Bürostuhl in spe als Investition in Ihre Gesundheit sowie als Wertanlage verstehen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.