Welcher Bürostuhl-Typ sind Sie?

Bevor Sie sich einen neuen Bürodrehstuhl zulegen, sollten Sie wissen, welcher Sitztyp Sie sind. Nehmen Sie den Kauf nicht auf die leichte Schulter und investieren Sie sowohl Zeit als auch Geld in einen neuen Sitz-Gefährten, der Sie schließlich über Jahre hinweg täglich begleiten soll! Finden Sie sich in in einem der vier folgenden Bürostuhl-Typen wieder?

Bürostuhl für den Chefsessel-Typen



Sie mögen Bürostühle von der »alten Schule«? Dann wählen Sie am liebsten einen Bürostuhl aus gemütlich-bequemem Leder, der ein angenehmes Retro-Feeling vermittelt. Die Bezeichnung Chefsessel leitet sich von »executive chair« ab und findet sich demnach meist als repräsentatives Sitzmöbelstück in den Chefetagen wieder. Zeitgemäße Chefsessel wie der Freedom Chair von Humancale vereinen nicht nur die Konzepte Gemütlichkeit und Macht miteinander, sondern leisten außerdem einen Beitrag für Ihre Gesundheit, weil Sie nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet sind. Wenn Sie Ihren Chefsessel über Jahre nutzen wollen, sollte der nicht nur gut aussehen, sondern auch auch Echtleder fabriziert sein und genügend Neigungsmöglichkeiten mitbringen. Im Idealfall passt er sich Ihren natürlichen Bewegungen an.


Bürostuhl für Design-Liebhaber



Ihr Bürostuhl sollte vor allem ästhetisch sein und in die Inneneinrichtung passen? Die meisten ergonomischen Bürostühle sieht man ihre gesundheitsfördernden Aspekte an. Mit Sanitätshaus-Charakter schreien sie förmlich »ich bin gesund«. Es geht auch anders: Das beste Beispiel ist der Aeron Chair von Herman Miller. Der Drehstuhl verfügt nicht nur über eine innovative Verwendung von Materialien, auch das Design mutet trotz hoher Ergonomie luftig-leicht und ungezwungen an. Ein Stuhl, in dem man sich gerne setzt, wie auch das Museum of Modern Art findet – der Aeron ist Teil der New Yorker Daueraustellung.

Achten Sie bei vermeintlichen Designer-Stühlen auf ihre Provenienz, denn auf Auktionsplattformen kursieren immer wieder Fälschungen. Eine Investition in einen Bürostuhl mindestens im »guten Zustand« lohnt sich, weil Modelle von Eames, Chadwick oder Nelson bei guter Pflege wertstabil bleiben und hohe Wiederverkaufspreise erzielen.


Bürostuhl für Co-Working-Typen



Sie sind ein aktiver Typ, der gerne in Co-Working-Spaces arbeitet? 9 to 5 ist nicht Ihr Ding – und sie arbeiten mal von hier und mal von da? Für Ihr Home-Office eignet sich ein Bürostuhl, auf dem man 4-6 Stunden bequem sitzen kann. Sie brauchen kein Ergonomie-Monster, sondern etwas leichtes, das nicht im Weg steht. Der Sayl von Herman Miller vereint diese Eigenschaften mit einem coolen, edgy Design, das gleichzeitig mit hoher Nachhaltigkeit auftrumpfen kann. Im Co-Working selbst macht er nicht nur optisch Eindruck, sondern passt sich aufgrund seines geringen Aufwandes beim Einstellen und Justieren schnell an verschiedene Nutzer an.

Bürostuhl für Vielsitzer



Sie sind tagtäglich auf Ihrem Stuhl festgewachsen? Spezialisten sitzen, sitzen und sitzen immer länger in Home-Office, Studio oder Agentur vor ihren Bildschirmen und müssen sich auf einen ergonomischen Begleiter verlassen können. Der Embody ist so ein Allrounder, der sich stets den Körperbewegungen anpasst und somit das Wohlbefinden steigert. Kein Herumrutschen, keine Rückenschmerzen. Selbst besonders lange Sessions von 8-10 Stunden meistern Sie mit ihm ohne Schmerzen. Ein auf maximaler Ergonomie fokussierter Bürostuhl verfügt über ausgeprägte Einstellmöglichkeiten, für die eine Einweisung nötig sein kann. Vielsitzer sollten hier nicht sparen und in ihre Gesundheit investieren!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel